Dienstag, 31. Juli 2007

Tabule 2

auch Tabulé, Tabouleh

ist ein Gericht aus dem vorderen Orient. Taboulé besteht hauptsächlich aus Petersilie und Bulgur (oder auch Kuskus) sowie Tomaten, Zwiebeln oder Schalotten, auch frischen Gurken, Olivenöl und etwas Wasser und Zitronensaft. Gewürzt wird Taboulé mit Pfefferminze sowie Salz und Pfeffer.
Wer es nicht kennt, sollte dieses Rezept unbedingt gleich ausprobieren. Besonders jetzt im Sommer, wo es auf dem Markt preiswert frische Petersilie gibt. Dieses Gericht ist also besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen und passt hervorragend zu allem Gegrillten. Es kann gut vorbereitet werden, die Zubereitung geht schnell und es ist auch preiswert.

Bulgur ist ein vorgekochter (hydrothermisch vorbehandelter) Weizen (parboiled Weizen). Nach der anschließenden Trocknung wird die freigelegte Kleie mechanisch entfernt. Man erhitzt den Schrot in Wasser oder Gemüsebrühe und lässt ihn ausquellen. Es gibt auch Bulgur, der nur in kaltem Wasser eingeweicht zu werden braucht.

Tabulé (für 4 Personen als Beilage)

125 g Bulgur
2-3 große Tomaten
2 Bund Petersilie
1-2 Schalottenten oder Lauchzwiebeln
frische Pfefferminze (so man hat)
Olivenöl, Zitronensaft
Salz, Pfeffer und Paprika nach Belieben
evtl. etwas Zimt und/oder 1-2 Zehen Knoblauch,zerdrückt.

So wird es gemacht:
Bulgur nach Vorschrift vorbereiten und in eine Schüssel geben. Petersilie, Pfefferminzblättchen und die Schalotten hacken, Tomaten (evtl. schälen) entkernen, in Stücke schneiden. Alles zu dem Bulgur hinzufügen. Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika und Zimt zugeben. Gut mischen und durchziehen lassen.

Kommentare:

Ann-Theres hat gesagt…

Hallo Helga!

Klassetipp! :-)
Das kannte ich auch noch nicht...
Werde immer mal wieder bei Dir nach Tipps schauen. Vielleicht auch mal probieren, wenn ich die Zutaten bekomme.

Gruß Antonie

Peter hat gesagt…

Hallo Helga,

Danke für den Hinweis auf Taboulé. Ich habe es kennengelernt, als ich zum ersten Mal in Paris war - beides unvergesslich!
Und dann habe ich es wieder in Tunesien genossen: Taboulé und Pfefferminztee. Neben Couscous ganz, ganz leckere Köstlichkeiten.

Dein Blog gefällt mir sehr, sowohl inhaltlich als auch vom Layout.

Beste Grüße
Peter